Service / 2014

Aktuelle Fotodokumentation zum Abriss der Rhein-Main-Hallen

Ab sofort hält unsere aktuelle Fotodokumentation die Fortschritte des Neubauprojekts der Rhein-Main-Hallen für Sie fest. Monat für Monat. Die erste Bildfolge zeigt Ihnen den Stand der Rückbauarbeiten, die voll im Gange sind. Alles läuft planmäßig. Die Entkernung der Gebäude ist weit vorangeschritten und die Inneneinrichtung fast vollständig entfernt. Heute ist der Außenabbruch am Südhof fast abgeschlossen: Die Gebäudeteile an der Kronprinzen- und Rheinbahnstraße bleiben allerdings bis zuletzt als natürlicher Schallschutz gegenüber der Wohnbebauung erhalten.

Die Schallschutzcontainer-Wand ist zum optimalen Schutz der benachbarten Kindertagesstätte aufgestellt. Jetzt arbeitet sich das hochmoderne Spezialwerkzeug – ein CAT 330 D Longfront, ein Hitachi ZX470 und ein Hitachi ZX 290 – sich von der Friedrich-Ebert-Allee in Richtung Rheinstraße vor.

Diese Gebäudeteile am Südhof in Richtung Adelheidstraße und Rheinbahnstraße bleiben bis zum Schluss stehen. So werden die Schallereignisse reduziert.

Die rückwärtigen Gebäude fungieren als eine Art natürlicher Schall- und Lärmschutz zur Wohnbebauung.

Erst zuletzt erfolgt der Rückbau der verbliebenen Hallen 4, 11 sowie des Gastronomie- und Verwaltungsbereichs. Für diese Abschnitte sind zusätzliche mobile Schall- und Staubschutzvorhänge zur Wohnbebauung Rheinbahnstraße und Kronprinzenstraße hin vorgesehen.

Die Schallschutzcontainer-Wand vor der benachbarten Kindertagesstätte ist über zwei Ebenen aufgestellt. Sie dient dem optimalen Schutz vor Staub und Lärm zwischen dem Gelände und der KITA.

In der großen Halle 1 sind die Leuchtmittel und Birnen komplett geborgen. Der Parkettboden ist entfernt und die Platten an den Wänden sind vorab montiert. Die ausfahrbare Tribünenanlage steht zur Verschrottung bereit.

Das Gebäude ist entkernt und nur noch ein Betonskelett. Nur noch an den Decken hängen letze Halterungen aus Metall, die dann der Bagger später getrennt entsorgt.

Haupteingang der Rhein-Main-Hallen (rechts Richtung Rheinstraße)

Reste der ausziehbaren Tribüne aus der großen Halle 1 stehen zur Entsorgung bereit.

Wasser marsch! Immer wieder kommt während des Rückbaus Wasser zum Einsatz, um den Staub zu binden. Gut befeuchtet fällt dann der Bauschutt ohne Staubentwicklung zu Boden.

Aufsicht auf die Rhein-Main-Hallen in der Friedrich-Ebert-Allee.

Die drei Bagger reissen mit Zange, Meisel und Pulverisierer das Gebäude ab.

Ende November wird auch dieser Abschnitt im Südhof komplett niedergelegt sein. Ab Januar 2015 wird mit dem Baugrubenaushub im Süden begonnen, der parallel zum Abbruch der restlichen Teilabschnitte der Hallen im Norden erfolgt.

Während der eine Bagger große Platten zermeisselt, kappt der andere Bagger mit Beton-Scheren die Beton-Stützen ab, so dass die Dachflächen segmentweise abgekappt und niedergelegt werden.

Der fabrikneue Abrissbagger lässt Steine rollen und ist mit dem Sortiergreifer zu Gange.