Service / 2017

Wieder ein Arbeitsschritt erledigt: Das Geländer aus Rundstahl ist umlaufend schon fertig.

Aktuelle Fotodokumentation. RMCC: Die ausfahrbare Tribüne wächst immer schneller!

Es gibt viel Neues zu sehen auf einer der größten Baustellen Wiesbadens: Alle drei Einzelblöcke der insgesamt 300 Tonnen schweren Tribüne im RheinMain CongressCenter sind schon fertig montiert. Vor kurzem wurde sie erstmals vollständig ausgefahren. Aktuell werden die in einem eleganten Schwarzton gehaltenen Geländer an der Tribüne in Halle 1 angebracht.

Darüber hinaus können Sie sich einen Eindruck von den Fortschritten im Kongresssaal und den hellen Break-Out-Bereichen in Halle 2 in unserer Fotodokumentation verschaffen. Begleiten Sie uns dazu in das erste Obergeschoss des RMCC. Derzeit werden im Kongresssaal die Trennwände montiert. Auch im Break-Out-Bereich vor dem Saal ist alles für die letzten Montageschritte der noch fehlenden Trennwände vorbereitet! Und ein Blick in die unterste Etage zeigt: Die Parkgarage nimmt immer weiter Form und Gestalt an.

Unter www.rmcc-2018.de finden Sie immer unsere aktuellsten Fotodokumentationen, mit denen Sie den Innenausbau hautnah miterleben können. Genießen Sie exklusive Einblicke in die Räumlichkeiten des RheinMain CongressCenter. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

Wieder ein Arbeitsschritt erledigt: Das Geländer aus Rundstahl ist umlaufend schon fertig.

Sicherer Halt garantiert: Insgesamt werden 160 laufende Meter Geländer verbaut.

Alle drei Blöcke sind jetzt vollständig ausgefahren und bereit für die folgenden Arbeiten an den Böden und der Bestuhlung.

Immer flexibel: Die Tribüne kann je nach Bedarf und Veranstaltungsgröße unterschiedlich weit ausgefahren werden. Gut sichtbar sind die Laufräder, auf denen die 300 Tonnen lasten.

Ein Blick unter die Tribüne zeigt die beeindruckende technische Komplexität der Konstruktion.

Beste Aussicht: Die Tribüne misst an der höchsten Stelle acht Meter. Besucher haben damit einen uneingeschränkten Blick in Halle 1.

Zwei Etagen höher in Halle 2: Die Trennwände ermöglichen eine Unterteilung in zwei große Break-Out-Bereiche.

Die Arbeiten in Halle 2 schreiten planmäßig voran: Der Boden aus mineralischem Terrazzo und die Lichtanlagen sind jetzt komplett verlegt und installiert.

Zentrale Lage: Gut zu erkennen ist der Hauptbahnhof im Hintergrund, der nur wenige Minuten fußläufig entfernt liegt.

Im Kongresssaal von Halle 2 werden insgesamt 100 dieser Trennwandelemente verbaut. Jede Trennwand setzt sich nach der Fertigstellung aus 25 Einzelelementen zusammen.

Jede Trennwand ist 6,50 Meter hoch und wiegt zwischen 580 und 690 Kilogramm. Per Hand und einem Seilzug werden die einzelnen Elemente in Position gebracht und anschließend direkt in das Schienensystem der Decke montiert.

Blick aus den Regieräumen: Von hier aus werden bei Veranstaltungen das Licht, der Ton und die Technik gesteuert.

Entlang der Kronprinzenstraße: Die großzügige Terrasse bietet zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten für Veranstaltungen.

Mehr Komfort: Die Arbeiten in der Tiefgarage sind weit voran geschritten. Gut zu erkennen sind die Markierungen der Stellplätze, die mit 2,52 Metern eine überdurchschnittliche Breite aufweisen. Parkkomfort garantiert.

Blick auf die Ausfahrt Nord: Künftige Besucher werden unter der Rheinstraße direkt aus dem RMCC ausfahren können. In Kürze beginnt die Asphaltierung der Auffahrt.