Service / 2017

Die Montage der Stühle auf der ausfahrbaren Tribüne läuft auf Hochtouren. Nur noch wenige Handgriffe, dann werden in Kürze alle drei Blöcke vollständig bestuhlt sein.

Aktuelle Fotodokumentation. RMCC: Die ausfahrbare Tribüne – das Herzstück von Halle 1 ist fast fertig

Der Ausbau von Halle 1 ist in vollem Gange. Insbesondere die ausfahrbare Tribüne, das Herzstück der Halle, steht kurz vor der Fertigstellung. Es dauert nur noch wenige Tage, dann sind auch die letzten Sitzreihen montiert: Das Geländer steht und der Boden aus Linoleum ist vollständig verlegt. Darüber hinaus wird im nächsten Schritt der Estrich im Foyer verlegt, während entlang des Flures von Halle 1 die Wandvertäfelungen montiert werden.

Präzise wie Uhrwerk greifen die einzelnen Arbeitsschritte ineinander. Aktuell arbeiten circa 42 Gewerke mit insgesamt 358 Facharbeitern auf der Baustelle des RMCC und sorgen für Betriebsamkeit. Und auch im Außenbereich verlaufen die Arbeiten planmäßig. Die Zufahrt zur Parkgarage an der Friedrich-Ebert-Allee ist jetzt mit einem Bauzelt überdacht und so winterfest gemacht. Anstehende Arbeiten können daher auch bei Frost problemlos weitergeführt werden. Die neuen Dimensionen des Außenbereichs entlang der Friedrich-Ebert-Allee sind inzwischen sehr gut erkennbar.

Unter www.rmcc-2018.de finden Sie immer unsere aktuellsten Fotodokumentationen, mit denen Sie den Innenausbau hautnah miterleben können. Wie immer wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Entdecken.

Blick aus den Regieräumen in die Halle 1: Von hier aus werden das Licht und der Ton gesteuert.

Jeder Handgriff sitzt: Facharbeiter verlegen Z1-Schnellestrich im Foyer von Halle 1. Der Vorteil: Dieser Estrich ist innerhalb von nur 24 Stunden vollständig ausgetrocknet und belegereif.

Bodenplatten aus Beton werden auf der Südseite des RMCC vor Halle 2 verlegt.

Winterfest: Für die kommenden Arbeiten ist eigens ein Bauzelt errichtet worden. Es dient dazu, die Betonage- und Asphaltierungsarbeiten auch in der kalten Jahreszeit ausführen zu können.

Die Verschalungen aus Holz sind vorbereitet, um mit der Betonage der sogenannten Inseln zu beginnen. Später werden hier die Ein- und Ausfahrtsschranken installiert.

Die Unterkonstruktionen sind fast komplett, so dass mit der Montage der Wandvertäfelungen in Kürze begonnen werden kann.

Die Montage der Stühle auf der ausfahrbaren Tribüne läuft auf Hochtouren. Nur noch wenige Handgriffe, dann werden in Kürze alle drei Blöcke vollständig bestuhlt sein.

Jede Menge Platz: Die Tribüne bietet bis zu 3.012 zusätzliche Sitzplätze in Halle 1.

Die Tribüne ist circa 39 Meter breit und erreicht eine imposante Ausfahrtiefe von 48 Metern.

Die Materialien für den Einbau der Trennwände in Halle 2 liegen griffbereit.

Ein weiterer Saal im Obergeschoss des RMCC erhält die innovativen Trennwände: Die ersten Elemente sitzen passgenau und die Lichtanlage ist auch schon komplett.

Die öffentlichen Bereiche des RMCC sind barrierefrei zugänglich. Alleine die Parkgarage verfügt über drei Zugänge mit Aufzügen in der Adelheid- und Rheinstraße sowie in der Friedrich-Ebert-Allee.

Blick auf die öffentliche Verbindung zwischen der Adelheidstraße und Friedrich-Ebert-Allee. Die Pflasterarbeiten in diesem Bereich sind schon abgeschlossen.