Service / 2017

Rückbau des großen Gerüstes in Halle 2: Die Decke mit den Lamellen ist komplett fertiggestellt.

Aktuelle Fotodokumentation. Halle 2 – jetzt wird ausgerüstet!

Neues Jahr – neuer Projektmeilenstein abgeschlossen: Gleich zu Jahresbeginn ist der Abbau der Gerüste im Erdgeschoss der Halle 2 erfolgt. Die Decke mit allen Installationen und der Belüftung ist hier komplett fertiggestellt. Auch die mehrere tausend Quadratmeter große Fassadenfläche ist bis auf wenige Stücke an der Nordseite vollständig geschlossen. So kann die Bauheizung mit umweltfreundlicher Fernwärme bei rund 15 Grad Celsius für optimale Arbeitstemperaturen im Inneren des winterfesten RheinMain CongressCenter Wiesbaden sorgen.

Die Zeit „zwischen den Jahren“ wurde auf der Großbaustelle unter anderem dazu genutzt, um die beiden Hallen von Grund auf zu reinigen. Nicht nur. Auch die ersten Estrichbeläge sind in der Halle 2 verlegt. In der großen Halle 1 sind weitere Arbeiten erfolgreich zum Abschluss gebracht worden: Die großen Foyertreppen weisen bereits heute majestätisch den Weg in die oberen Konferenzsäle.

In unserer aktuellen Fotodokumentation laden wir Sie herzlich zu einem Rundgang durch das Kongress- und Veranstaltungszentrum ein.

Rückbauarbeiten des großen Gerüstes im unteren Bereich der Halle 2. Eine Leistung, die nur wenige Tage dauert.

In Halle 2 ist der erste Estrich verlegt und mit Folie abgedeckt. So kann der Baustoff langsam ausdünsten, und ein „Hochschüsseln“ an den Seiten wird verhindert.

Der Estrichleger arbeitet im Flurbereich von Halle 2.

Perspektive auf die Deckenkonstruktion von Halle 2 im Obergeschoss.

Mehrere Lichtkuppeln sorgen im RMCC durch den Tageslichteinfall von oben für eine besondere Atmosphäre. Sie sind bereits mit Gipskartonwänden verkleidet und brauchen nur noch verspachtelt und weiß gestrichen zu werden.

Hauptportal des neuen RheinMain CongressCenter Wiesbaden. Die Lisenen werden noch mit hellem Naturstein verkleidet.

Bauleiter Albert-Mihajlo Thomsen zeigt den provisorischen Windfang am Haupteingang des RMCC: Zwei hintereinander gesetzte Bautüren verhindern, dass kalte Luft ins Gebäudeinnere gelangt.

Alles wasserdicht!

Halle 1, Foyer: Die beiden großen Treppen aus Metall erhalten noch einen Bodenbelag und an den Seiten Glasfüllungen.

Die künftigen Bürobereiche der Rhein-Main-Hallen GmbH nehmen weiter Form und Gestalt an.

Repräsentative Lage: Konferenzraum an der Ecke Rheinbahnstraße/Rheinstraße.

Die Andienung an der Adelheidstraße/Ecke Rheinbahnstraße (vorne). Zugleich sind einzelne Bauphasen des Kongressneubaus gut zu erkennen: der Rohbau, die schon fortgeschrittene Metallfassade sowie die beginnenden Arbeiten an der Natursteinfassade (hinterer Bereich zur Rheinstraße hin).

Westseite der Halle 2. Die Anlage zur Stromeinspeisung (braune Türen) ist von der ESWE Versorgungs AG bereits installiert.

Halle 2, Ecke Westseite.

Aufsicht von der Friedrich-Ebert-Anlage auf das RheinMain CongressCenter Wiesbaden mit den drei Platanen.