Service / 2017

Saal 2 im zweiten Obergeschoss der Halle 2 wird genügend Platz für Veranstaltungen aller Art bieten. Und auch hier zeigt sich die Funktionalität bis ins kleinste Detail: Mittels mobiler Trennwände kann die Grundfläche von 2.500 Quadratmetern schnell in bis zu fünf Segmente aufgeteilt werden. Das dafür nötige System ist bereits an der Decke installiert.

HL: Aktuelle Fotodokumentation. Die Feinarbeiten im RMCC nehmen an Fahrt auf!

Die Arbeiten am RheinMain CongressCenter schreiten auf Hochtouren voran. Dank präziser Planungen und Abläufe beginnt mancherorts schon jetzt der Feinschliff in beiden Hallen des RMCC. So ist das Gerüst in Halle 1, dem Herzstück des künftigen Hauses, schon jetzt zur Hälfte abgebaut! Auch die fortschrittliche Teleskoptribüne steht und ist bereit für die ersten Tests. Nebenan in Halle 2 im großen Saal im Erdgeschoss liegt der Boden und im Außenbereich nimmt die nachhaltige Gestaltung der Grünanlagen immer mehr Form an. Parallel dazu sind die Elektriker und Monteure mit der Fertigstellung der über 20 Elektroräume, der Medienräume und der Klimazentrale beschäftigt. Diese leistungsstarken Anlagen regeln die Stromversorgung, die Steuerungen der modernen Technik und das Klima innerhalb des Gebäudes.

Unter www.rmcc-2018.de finden Sie immer unsere aktuellsten Fotodokumentationen, mit denen Sie den Innenausbau hautnah miterleben können. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Betrachten unserer Fotogalerie.

In der Halle 2 sorgen 15 Oberlichthauben für natürliches Tageslicht und eine optimale Belüftung des Raumes.

Der Bodenbelag aus hellgrauem Terraplan liegt komplett im großen Saal im Erdgeschoss von Halle 2. Dort, wo jetzt noch Schutzplanen aufliegen, ist der Boden bereit für den Feinschliff.

Das Foyer zur Gastronomie in Halle 2: Die transparente Bauweise mit ihrer hohen Verglasung sorgt für eine vollständige Durchflutung der Halle mit Tageslicht. Ebenfalls ist die Innenwand nahezu komplett mit dem hochwertigen Naturstein Travetin verkleidet.

Hochmoderne Technik im Medienraum wird für einen optimalen Ablauf bei jeder Veranstaltung sorgen. Alle Vorbereitungen sind getroffen, damit der Strom, die Beleuchtung und Kühlung des Hauses reibungslos funktionieren kann.

Die Arbeit an dieser Loge 2.2 in Halle 1 ist in vollem Gange. In den nächsten Schritten erfolgt die Fertigstellung des Fußbodens samt Fußbodenheizung.

Bauleiter Peter Würtz überprüft und begutachtet die Fortschritte an der Akustikdecke in Halle 1. Der hier verbaute Dämmschutz wird eine optimale Akustik im gesamten RMCC sicherstellen.

Ein weiterer einmaliger Blick auf die gesamte Länge der späteren Akustikdecke.

Die Klimazentrale in Halle 1 liefert die nötige Leistung, um ein angenehmes Klima im Gebäude herzustellen.

Die Baustelle mit Blick aus einer der vielen Logen: Das Gerüst in Halle 1 ist zur Hälfte abgebaut und wird jeden Tag ein Stückchen kleiner.

Mit einer hochmodernen Lasermessung werden auch kleinste Erhöhungen im Boden erfasst. Die weißen Markierungen zeigen die Stellen an, bei denen in Kürze der Feinschliff mit Fräsmaschinen beginnen wird.

Der Blick von Halle 1 auf eine der zahlreichen VIP-Logen des RMCC.

Die Teleskoptribüne steht und ist bereit für die ersten Tests.

Im Außenbereich der Halle 1 wird aktuell die Decke der Parkgarage mit Bitumen-Schweißbahnen abgedichtet. Damit werden wichtige Vorbereitungen für die weiteren Arbeiten im Außenbereich getroffen.

Der Außenbereich nimmt Form an: Die Rasenparterres sind mit Steinbändern umrandet. Neben der indirekten Beleuchtung haben sie Einlässe zum Schutz gegen Skateboards. Und die Besonderheit: Die Sonderbauteile weisen Aussparungen auf, damit die Bäume und Wurzeln nachhaltig geschützt und nicht beschädigt werden. Dadurch wird der Ansatz realisiert, das vorhandene Grün mit dem RMCC schonend und nachhaltig zu verbinden.