Service / 2017

Was die Räume betrifft, so zeigt die Halle 1 den größten Baufortschritt: Die Fußbodenheizung ist schon in den Konferenzräumen an der westlichen Seite verlegt.

Aktuelle Fotodokumentation. Der Innenausbau geht mächtig voran!

Das RheinMain CongressCenter Wiesbaden ist winterfest und die Bauheizung läuft auf Hochtouren. Das ist auch gut so. Denn während sich der Außenbereich des RMCC den Herausforderungen von Minusgraden, Schnee und Eis stellt, gehen die Arbeiten im Innenbereich mit mächtigen Schritten voran.

Die Fakten zum Baufortschritt beim Innenausbau: Das Gerüst im Erdgeschoss der Halle 2 ist komplett abgebaut. Derzeit wird hier der Boden mit Staubsaugern komplett gereinigt und für die Beschichtung mit Terrazzo vorbereitet. Parallel dazu steht im Obergeschoss der Halle die Verkleidung der Deckenkonstruktion mit Gipskarton bevor. Die Halle 1 steht dem Tempo in nichts nach. In den Break-outs, den kleinen Konferenzräumen an der Westseite, ist bereits die Fußbodenheizung verlegt und der Estrich wird in wenigen Tagen fließen.

Im Außenbereich, am prominenten Haupteingang, ist ein Gerüst gestellt worden, um oben die noch ausstehende Verglasung der Oberlichter auszuführen. Auf dem Platz davor wird in den nächsten Wochen die Gestaltung der Außenflächen beginnen.

Viel Spaß bei unserer aktuellen Fotodokumentation wünschen wir Ihnen.

Eine Loge, die direkt an die große Halle 1 anschließt.

Der lange Flur in Halle 1, der zu den Break-outs führt. Hier wird in wenigen Tagen der Estrich gelegt.

Eine Loge in der Halle 1, bei der bereits die Wände verputzt sind. Denn bei den kleineren Bereichen erfolgt der Innenausbau in der Abfolge der Gewerke Wand, Boden und Decke. In den Großräumen wie der 5.000er Halle 1 arbeiten die Gewerke in der Reihenfolge Decke, Boden und dann Wände.

Das Haupttragwerk mit Querträgern in der Halle 1. Im nächsten Schritt werden hier die Schienen für die mobilen Trennwände montiert.

Die Leuchten sind jetzt auch im Deckenbereich der Halle 1 angebracht.

Die Baffeln – das sind Deckenabhängungen für verschiedenste Anwendungen – müssen noch minutiös abgestimmt werden.

Im 2. Obergeschoss der Halle 2 wird die Deckenkonstruktion nach der Höhe optimal ausgerichtet. Alles ist für den Trockenbau vorbereitet: Die Kabel für die Sprinkler-, Brandmelde- und Datenanlage hängen herab, damit sie in spezielle Mulden der Gipskartondecke perfekt eingepasst werden können.

Einer der insgesamt sieben Lastenaufzüge im neuen RheinMain CongressCenter Wiesbaden. Der TÜV kann kommen!

Die Halle 2 im Erdgeschoss ist komplett ausgerüstet. Für den Beginn der Bodenbeschichtungsarbeiten wird die Fläche von rund 3.000 Quadratmetern gründlich gesäubert.

Die Lüftungszentrale für Zu- und Abluft.

Um keine Staubentwicklung zu erzeugen – das ist unter anderem ein Kriterium für das DGNB Vorzertifikat in Platin – wird der Boden mit Staubsaugern gereinigt.

Musterfläche für den Terrazzo-Boden. Bei der Bodenbeschichtung handelt es sich um eine zementgebundene Beschichtung mit Natursteinzuschlag, der in unterschiedlichen Farben eingebracht werden kann. Auf diese Weise erhalten die Hallenböden verschiedene Farbnuancen.

Der Haupteingang des RMCC, das Anfang 2018 eröffnen wird.

Aufsicht von der Friedrich-Ebert-Anlage auf das RheinMain CongressCenter Wiesbaden.