Service / 2017

Mit Seilzügen werden die sechs Meter langen Trennwände im Erdgeschoss von Halle 2 innerhalb kürzester Zeit in Position gebracht und montiert.

Aktuelle Fotodokumentation. Der Innenausbau des RMCC läuft auf Hochtouren

Die großflächigen Schleifarbeiten der letzten Wochen werden in Kürze abgeschlossen sein. Nun nimmt der Innenausbau im RheinMain CongressCenter immer mehr an Fahrt auf. An oberster Stelle stehen aktuell die modernen Wandverkleidungen aus Holz, der Brandschutz sowie die Fertigstellung der Tore für die multifunktionale Teleskoptribüne in Halle 1. Parallel schreiten die Arbeiten an den Trennwänden in Halle 2 planmäßig voran. Die einzelnen Elemente sind nicht nur wegen ihrer schieren Dimensionen und der schönen Optik ein echter Blickfang, sondern auch in technischer Hinsicht beeindruckend.

Unter www.rmcc-2018.de finden Sie immer unsere aktuellsten Fotodokumentationen, mit denen Sie den Innenausbau hautnah miterleben können. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Betrachten unserer Fotogalerie.

Jedes einzelne Element der Trennwände wiegt etwa 600 Kilogramm! Die hochwertige Konstruktion ermöglicht dennoch eine spielendleichte, manuelle Positionierung im Raum.

Schön zu sehen sind hier auf der rechten Bildseite die fertiggestellten Trennwände im Erdgeschoss von Halle 2.

Auf der anderen Seite werden die Vertäfelungen angebracht.

Obwohl aus Holz oder MDF, sorgt die besondere Beschichtung für eine metallisch-farbene Optik. Doch das ist nicht die einzige Funktion der Vertäfelungen.

An zwei gegenüberliegenden Hallenseiten sind zwei glatte und zwei perforierte Platten mit Löchern angebracht. Diese Löcher nehmen den Schall auf und sorgen für eine optimale Akustik im Raum.

Manche Aufzüge sind schon jetzt in Betrieb, bestens geschützt vor Schmutz und Schrammen.

Viele Treppenhäuser erhalten Handlaufverkleidungen aus Holz wie diese.

In Halle 1: Die Halterungen für das Schedd-Dach sind fertig. Bei einem Schedd-Dach werden pultartige Dachaufbauten hintereinander aufgereiht, die dem Aufbau eine sägeartige Kontur verleihen. Diese Konstruktion für die Fachwerkverkleidung ermöglicht einen idealen Lichteinfall.

Die Installationen der Brandschutztüren laufen überall im RMCC auf Hochtouren. Diese Türen werden im Brandfall über Rauchmelder ausgelöst und schließen sich dann automatisch.

Ein echter Blickfang: Hinter den acht Meter hohen Toren wird später die multifunktionale Teleskoptribüne verbaut sein. Bei Bedarf öffnen sich die Tore und die Tribüne fährt heraus.

Direkt über den Toren befindet sich die Ton- und Lichtregie.

Die ersten Holzverkleidungen an den Unterseiten der VIP-Logen sind bereits angebracht. Schon bald werden auch die Wände verkleidet sein.

So hell wie noch nie: In der Tiefgarage sind die Lichtanlagen bereit zum Einsatz. Das dynamische, LED-basierte Leitsystem wird ebenfalls bald vollständig verbaut werden.