Service / 2017

Der Außenbereich entlang der Friedrich-Ebert-Allee nimmt Gestalt an. Im Fokus stehen derzeit die Pflasterarbeiten und die Zufahrten zur Parkgarage des RMCC.

Aktuelle Fotodokumentation. Das RMCC: Die Arbeiten schreiten planmäßig voran!

Ob Außen oder Innen: Das RheinMain CongressCenter (RMCC) zeigt sich schon heute an vielen Stellen von seiner schönsten Seite. So bildet der türkische Travertin der Fassaden einen ganz besonderen ästhetischen Kontrast zu den Betonwerksteinen des Bodens. Bleibende Eindrücke sind hier garantiert!

Auch der Innenbereich des RMCC lädt mit seinen beindruckenden Dimensionen und seiner Eleganz zum Staunen ein. Im Foyer auf Halle 1 bietet sich ein uneingeschränkter Blick auf die großen Fensterfassaden und die Deckenkonstruktion. In Halle 1 sind die Arbeiten am zweiten von insgesamt drei Blöcken der 300 Tonnen schweren Tribüne voll im Gange.

Licht – Wände – Böden: In Halle 2 sind viele Arbeiten auf der Zielgeraden angelangt. In den Break-Out-Bereichen werden derzeit die Trennwände installiert. Die Lichtanlagen sind in Betrieb und die Bodenplatten aus Jura sind verlegt.

Mit unserer Fotodokumentation unter www.rmcc-2018.de erleben Sie die Baufortschritte aus erster Hand, seien Sie dabei! Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Betrachten unserer Fotogalerie.

Im Eingangsbereich von Halle 2: Der kühle Farbton der Betonwerksteine bildet einen schönen Kontrast zu den warmen Farbtönen des türkischen Travertins.

Die besondere Ästhetik und Eleganz zeigt sich auch im Bereich des öffentlichen Durchgangs hin zur Adelheidstraße.

Ein echtes Markenzeichen des RheinMain CongressCenter sind die mit Tageslicht durchfluteten Räume. Das natürliche Licht bewirkt ein angenehmes Arbeiten.

Die bis zu 18 Meter hohen Fensterfassaden erhellen das Foyer von Halle 1.

Blick auf das Schedd-Dach im Foyer von Halle 1.

Der erste Block der ausfahrbaren Tribüne ist fertiggestellt, so dass in den nächsten Arbeitsschritten die Sitze und Geländer angebracht werden können.

Im Vordergrund: Die gesamte Tribüne wird später per Kettenzugsystem auf diesen Laufrollen ausgezogen.

Die Arbeiten an Block 2 haben begonnen. Die Fertigstellung aller drei Blöcke wird im Dezember abgeschlossen sein.

In diesem Raum werden alle drei Blöcke mit einem Gesamtgewicht von 300 Tonnen in zwei Reihen untergebracht sein.

Die eleganten Wandvertäfelungen sind mit wenigen Ausnahmen angebracht. Die noch fehlenden Schlussstücke werden vor Ort millimetergenau eingemessen und zugeschnitten.

Große Fensterfassaden, Lichtkuppeln in der Decke und elegante Wandvertäfelungen: Der Kongressaal im OG von Halle 2 lädt schon jetzt zum Bleiben und Verweilen ein.

Das Parkett aus hellem Eichenholzfurnier liegt geschützt unter Abdeckplatten. Der insgesamt 2.400 Quadratmeter große Raum kann schnell in fünf Einzelsäle unterteilt werden.

Vor dem Kongresssaal stehen vier Break-Out-Bereiche zur Verfügung. Diese können mit circa 3,70 Meter hohen, bis zu 1,20 Meter breiten und bis zu 360 Kilogramm schweren Trennwänden unkompliziert separiert werden.

Ob Besprechung oder kleine Auszeit: Die Break-Out-Räume bieten höchste Aufenthaltsqualitäten.

An der Südseite des RMCC: Die Betonierung der Zufahrt zur Parkgarage des RMCC ist abgeschlossen. Der nächste Schritt wird die Asphaltierung sein.