Service / 2015

Moderner Name – neues Gesicht

Aus „Rhein-Main-Hallen” wird „RheinMain CongressCenter Wiesbaden”

Die Fundamente sind gesetzt. Jetzt entsteht mit dem Neubau der Rhein-Main-Hallen die Zukunft in der Kongress- und Veranstaltungsbranche. Die alten „Hallen” mussten weichen. Das soll sich jetzt auch in dem Namen bemerkbar machen: Um der gewachsenen Bedeutung als führendes Kongress- und Veranstaltungszentrum Deutschlands national und international gerecht zu werden, wird eine Namensanpassung in „RheinMain CongressCenter Wiesbaden” vorgenommen. Der Name steht für unsere Ziele, positioniert das Haus am Markt klar und setzt Zeichen", erklärt Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel. Ohne den alten Bezug zu verlieren, bleibe der neue Markenname präzise und klar, was die Zuordnung zur Metropolregion Rhein-Main sowie zu Wiesbaden betreffe.

Die MICE-Branche (Meetings, Incentives, Conventions, Events) ist stetig in Bewegung. Um im harten, globalen Wettbewerb Schritt zu halten, warten die Kongress- und Veranstaltungshäuser immer wieder mit innovativen und modernen Angeboten auf. Diesen neuen Herausforderungen haben sich die Verantwortlichen des derzeit größten Investitionsprojektes von Wiesbaden gestellt. „Unser neues Veranstaltungs- und Kongresszentrum nimmt die wichtigsten Trends aus der europäischen Tagungsbranche auf”, führt der für das Gesamtprojekt verantwortliche Wirtschaftsdezernent Bendel aus. Dieser Anspruch werde auch über den Markennamen vermittelt.

Das Ziel: Zukunft gestalten

Der Name RheinMain CongressCenter Wiesbaden – so das Ergebnis eines intensiven, durch Marktforschung gestützten Prozesses - kombiniert Begriffe, die die Identität des zukunftsweisenden Neubaus reflektieren. „RheinMain" ermöglicht eine Zuordnung zum Wirtschaftsstandort Rhein-Main und zur Landeshauptstadt Wiesbaden und ist in dieser Bedeutung national und international bekannt. „CongressCenter" bringt deskriptiv zum Ausdruck, dass das neue Haus ein Veranstaltungsort für Tagungen und Kongresse ist. In seiner englischen Schreibweise zeigt der Begriff, dass es sich um ein großflächiges Gebäude, ein Zentrum zur Ausrichtung von nationalen und internationalen Kongressen handelt. Zugleich steht die Wortkombination für „Modernität”, „Innovation” und „Exklusivität”. „RheinMain CongressCenter” steht für eine vielversprechende Zukunft als innovationsgetriebenes Kongress- und Veranstaltungszentrum", unterstreicht Detlev Bendel und ergänzt: „Ich bin überzeugt, dass unsere positiven Visionen dazu beitragen, uns optimal am Markt aufzustellen. Dabei haben wir, gerade was den Markennamen betrifft, alte Werte bewahrt und modern interpretiert.”

Erfolg durch Beteiligung

Der angepasste Name ist Ergebnis eines Gesamtprozesses. Dabei wurde der Name auf seine Marktrelevanz hin untersucht. Hierzu wurden marktrelevante Persönlichkeiten befragt: darunter Meinungsbildner, Multiplikatoren, Bestands- und Neukunden, verantwortliche Vertreter von Interessenverbänden, Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel sowie Experten des Kongress- und Veranstaltungsgeschäfts. Diese Beteiligung wichtiger Persönlichkeiten diente dazu, die neue strategische Ausrichtung auf ihre Tragfähigkeit hin zu überprüfen. Detlev Bendel: „Wir nehmen unsere Zielgruppen auf dieser Erfolgsgeschichte konsequent mit.” Im nächsten Schritt werde sich das „RheinMain CongressCenter Wiesbaden" mit einem neuen Auftritt und einem neuen Logo am Markt präsentieren.