Dialog / Infoveranstaltung 28.07.2014

Henning Wossidlo im Gespräch mit Alexander Doerr, Wirtschaftsdirektor Nassauer Hof.

In der Galerie Rotunde verfolgt ein ausgewählter Teilnehmerkreis die Präsentationen zum Rückbau und zur Entwurfsplanung.

Unter den Gästen: Werner Backes, Hauptabteilungsleiter Wirtschaft und Beschäftigung im Amt für Wirtschaft und Liegenschaften.

„Jeder Raum hat Tageslicht!“ – Viktoria Zander vom Architekturbüro Heide (links) erläutert im persönlichen Gespräch weitere Details.

Der Gästeführerverband ist von Anfang an in das Großprojekt eingebunden.

»Eine wunderschöne, offene, helle, freundliche Halle!«

Zusätzlich zur öffentlichen Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger zur Entwurfsplanung der neuen Rhein-Main-Hallen führt die TriWiCon auch zahlreiche Informationsgespräche mit verschiedenen Fach-Zielgruppen.

Am 28. Juli 2014 sind interessierte Vertreter der Wiesbadener Kongressallianz, des Hotel- und Gaststättenverbands und des Gästeführerverbands der persönlichen Einladung der TriWiCon gefolgt. Stadtrat Detlev Bendel unterstreicht in seinem Grußwort: »Die Entwurfsplanung hat sehr deutlich gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Die Hallen werden ein Flaggschiff auf dem deutschen Kongress- und Veranstaltungsmarkt sein!«

Im Anschluss an die Vorträge von Diplom-Geologe Klemens Herbst zu den bevorstehenden Rückbauarbeiten der Rhein-Main-Hallen, die inzwischen beauftragt worden sind, und von Viktoria Zander vom Architekturbüro Ferdinand Heide zur Entwurfsplanung äußert sich eine Gästeführerin begeistert: »Ich bin glücklich zu sehen, was durch diesen Entwurf herausgekommen ist: Eine wunderschöne, offene, helle, freundliche Halle, die der Stadt zur Zierde gereicht. Ich habe keine Kritik an keinem Punkt – und das will etwas heißen!«

Zeitgleich mit den örtlichen Info-Veranstaltungen im Februar 2014 haben die Rhein-Main-Hallen die individuellen Gespräche mit Kunden und Nutzern zum Planungsstand der Rhein-Main-Hallen aufgenommen. Jetzt liege die ganze Aufmerksamkeit darauf, eine erfolgreiche Vermarktung anzustoßen und umzusetzen – so Henning Wossidlo, der für das Bauprojekt zuständige Bau-Betriebsleiter.