Dialog / Infoveranstaltung 10./11.03.2014

Gezielt eingeladener Kreis bei der Info-Veranstaltung zur Vorplanung am 11.03.2014

Der Teilnehmerkreis: IGW, Wiesbadener Kongressallianz, Gästeführer, Hotellerie

Architekt Ferdinand Heide im persönlichen Dialog mit Wolfgang A. Stoess (IGW)

Interessierte Nachfragen aus dem Kreis der Gästeführer

Im Dialog mit der Interessensgemeinschaft Wilhelmstraße

Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel, Martin Michel (Geschäftsführer der Wiesbaden Marketing GmbH) im Gespräch mit Jan Rock von der Wiesbadener Kongressallianz

Transparente Kommunikation: von Anfang an und mit allen Zielgruppen.

Zusätzlich zu den verschiedenen öffentlichen Informationsveranstaltungen zur Vorplanung der neuen Rhein-Main-Hallen führt die TriWiCon auch zahlreiche Informationsgespräche mit verschiedenen Fach-Zielgruppen.

Am 10. März 2014 präsentierte der Frankfurter Architekt Ferdinand Heide seinen Entwurf vor rund dreißig Fachexperten vom Bund deutscher Architekten (BDA). Das übereinstimmende Votum der Architekten: »Architektonisch und städtebaulich überzeugend.«

Bereits einen Tag später hatten die Vertreter der Wiesbadener Kongressallianz, ein Netzwerk aus Wiesbadener Hoteliers, Unternehmen und verschiedener Veranstaltungshäuser, gemeinsam mit dem Hotel- und Gaststättenverband und dem Gästeführerverband die Gelegenheit, ebenfalls über die positiven wirtschaftlichen Effekte der neuen Rhein-Main-Hallen zu diskutieren. Stadtrat Detlev Bendel begrüßte den offenen Austausch mit den zahlreichen Zielgruppenvertretern und appellierte an alle Anwesenden: »Bringen sie sich aktiv in den Neubauprozess ein. Wir wollen alle mitnehmen – das hat für uns hohe Priorität.«

Ergänzend zu den örtlichen Informationsveranstaltungen führen die Rhein-Main-Hallen auch individuelle Gespräche zur Vorstellung der Vorplanung mit Kunden und Nutzern, die Markus Ebel-Waldmann federführend organisiert und im weiteren Projektverlauf persönlich betreut.